SPD Bundestagsabgeordnete Florian Pronold und Rita Hagl-Kehl besichtigten das Filterwerk Mann+Hummel in Marklkofen

Veröffentlicht am 07.09.2015 in Kommunalpolitik

Mit seinen rund 3 000 Mitarbeitern ist diese Firma ein absoluter Vorzeigebetrieb in Niederbayern. Die über 100 Arbeitszeitmodelle machen das Werk zu einem interessanten Unternehmen in der Region. Die hohe Flexibilität ermöglicht vielen Frauen den Wiedereinstieg ins Berufsleben oder eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Gute Gründe für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Arbeitnehmer (AfA) mit der Stellvertretenden Irene Ilgmeier, Maria Manske ehemalige Betriebsrätin, derzeit im Vorruhestand und den SPD Ortsverein Frontenhausen mit Vorsitzenden Hartmut Manske den heimischen Betrieb zusammen mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl, dem SPD- Kreisvorsitzenden Bernd Vilsmeier und dem Parlamentarischen Staatsekretär und SPD-Heimatabgeordneten Florian Pronold zu besuchen. Werksleiter Bernhard Wimmer nahm sich gerne Zeit, um der SPD Delegation den Betrieb vorzustellen. Staatssekretär Pronold war besonders interessiert an der neuen Sparte von Mann+Hummel der Wasserfiltration und deren künftige Entwicklung. Dieser Bereich fällt in seine Zuständigkeit im Bundesministerium für Umwelt und Bau. Gerade die Erschließung von solchen neuen Geschäftsbereichen zeigt, dass das Unternehmen zukunftsorientiert denkt", so Pronold. Der Rundgang durch die Produktion ermöglichte der Gruppe noch tiefere Einblicke in die Produktionsabläufe der Firma und der Firmenphilosophie. Vorbildlich ist die Ausbildungsbereitschaft des Unternehmens. Allein in Marklkofen werden jährlich über 20 Azubis eingestellt und übernommen.

 

SPD Infos im Netz

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

Ein Service von info.websozis.de

Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Referentin im Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Referentin im Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Nikolastraße 49 84034 Landshut

Telefon: +49 (0)871 95358 300

Telefax: +49 (0)871 95358 301

ruth.mueller@bayernspd-landtag.de

www.ruth-müller.de