Neue Vorstandschaft

Veröffentlicht am 22.03.2017 in Lokalpolitik

Frontenhausen. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der SPD Frontenhausen standen wieder turnusmäßige Neuwahlen auf der Tagesordnung. In seinem Rückblick erläuterte der Vorsitzende Hartmut Manske Themen wie Bildung, Arbeit, Rente Gesundheit, Arbeit, Integration, Gesundheit und Pflege mit denen sich die SPD Frontenhausen in den vergangenen zwei Jahren auseinandersetzte.

Mit David Dick als Gemeinderat und Musa Kirbas als Integrationsbeauftragter habe die SPD Frontenhausen zwei Vertreter, die sich der Wünsche der Bürgerinnen und Bürger annehmen und ihren Beitrag zum gemeindlichen Wohlergehen beitragen.

Lobend erwähnte Hartmut Manske die fortschrittliche Arbeit des Bürgermeisters Dr. Franz Gassner und den gesamten Gemeinderat, was das schnelle Internet, die Erweiterung des digitalen Bürgerservice, das Rathaus-Service-Portal und die Bürger/App sowie die personelle Entscheidung durch die Besetzung eines Gemeindejugendpflegers anbelangt. Ein Dankeschön richtetet der Vorsitzende an die Seniorenbeauftragten und Gemeinderätinnen Helga Mayer und Anna Unterholzer für die Erfüllung ehrenamtlicher Aufgaben. Auch bei der zukünftigen Gestaltung der Marktgemeinde Frontenhausen werde die SPD Frontenhausen ihren Beitrag leisten, wenn es um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger gehe.


Weiter ging Hartmut Manske auf den designierten Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein,
in dem er die Korrekturen bei der Agenda 2010 ansprach. So will Martin Schulz unter anderem die Bezugsdauer des Arbeitslosengelds I für Ältere verlängern. Des Weiteren eine kostenfreie Bildung für alle und die Lohngerechtigkeit zwischen Männer und Frauen endlich herstellen, um Planungssicherheit für Familien zu verbessern. Eine auskömmliche Rente im Alter und eine bezahlbare Gesundheits- und Pflegeversorgung sollte als Standard für die Lebensleistung gesichert sein. Der Hinweis auf den Artikel 1 des Grundgesetzes („die Würde des Menschen ist unantastbar“) sollte für die maßgeblichen Entscheider in den politischen Gremien richtungsweisend sein. „Im Hinblick auf die soziale Zukunft von Gerechtigkeit in unserem Land können wir wieder Hoffnung schöpfen. Darum ist es wichtig, dass wir uns für mehr soziale Gerechtigkeit und Demokratie einsetzen und uns für ein weltoffenes freiheitliches starkes Europa aussprechen!“ so Hartmut Manske. Abschließend bedankte sich der scheidende Vorsitzende für die Unterstützung bei allen Vorstandsmitgliedern in den vergangenen Jahren.

 

Der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Hartmut Manske, streifte das sozialpolitische Spektrum der Veranstaltungen auf Orts- Bezirks- und Landesebene. Außer diesen Veranstaltungen wurden in regelmäßigen Abständen von zwei bis drei Monaten, Vorstandssitzungen des SPD Ortsvereins abgehalten.

 

Kassier Christoph Niedermeier konnte anhand seines Finanzberichts ein positives wirtschaftliches Ergebnis vorweisen. Hans Bader und Elfriede Geisenfelder hatten die Kasse geprüft und eine einwandfreie Führung festgestellt.

 

Der Ortsvorsitzende der SPD Marklkofen, Franz Wimmer übernahm die Leitung der anstehenden Wahl: Mit viel Herzblut ist Hartmut Manske im Ortsverein und auch überörtlich aktiv. Da er sein Amt in jüngere Hände legen wollte, stellte sich Hartmut Manske nicht mehr zur Wahl als Ortsvorsitzender. Der Softwareentwickler Andy Zukunft zeigt großes Interesse an der SPD und hat sich bisher in der IG Metall und in der Gewerkschaft engagiert. Nun lag es nahe, dass er auch die Führung des Ortsvereins übernimmt und wurde übereinstimmend gewählt. Marktgemeinderat David Dick, Musa Kirba und Hartmut Manske unterstützen Vorstand Andy Zukunft als stellvertretende Vorstände. Als weitere Mitstreiter bereichern Christoph Niedermeier als Kassier und David Dick als Schriftführer die SPD Frontenhausen. Als Orga-Leiter wurden Musa Kirbas, Ingrid Bader und Hans Bader gewählt. Musa Kirbas fungiert als Integrationsbeauftragter der Marktgemeinde, Anna Schart, Heinz Wippenbeck, Alois Scheier und Hans Brunner als Beisitzer. Andy Zukunft tritt als Pressesprecher auf. Die Aufgabe der Revisoren übernehmen weiterhin Hans Bader und Elfriede Geisenfelder. Als Delegierter für die AG 60 plus wird Hartmut Manske entsandt, für die AsF Maria Manske, für die AfB David Dick und für die AfA Musa Kirbas. Delegierte des Kreisverbandes: sind David Dick und Musa Kirbas. Ersatzdelegierter ist Andy Zukunft. Für den Unterbezirk wurde Andy Zukunft abgestellt und David Dick als Ersatzdelegierter.

 

SPD Infos im Netz

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de

Die Grundrente kommt! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Referentin im Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Referentin im Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Nikolastraße 49 84034 Landshut

Telefon: +49 (0)871 95358 300

Telefax: +49 (0)871 95358 301

ruth.mueller@bayernspd-landtag.de

www.ruth-müller.de